Unser Angebot

Schritt für Schritt neue Wege in den Alltag

Das Fürst Donnersmarck-Haus in Berlin kann auf eine über 20jährige Erfahrung in der Arbeit mit hirngeschädigten Menschen zurückblicken und hat umfangreiche, erweiterte Rehabilitationsangebote entwickelt.Das Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation im Fürst Donnersmarck-Haus, kurz P.A.N. Zentrum, bietet Menschen mit z.T. noch ausgeprägten multiplen Beeinträchtigungen infolge erworbener Hirnschädigung außergewöhnliche Bedingungen für eine langfristige, alltagsnahe und partizipationsorientierte Rehabilitation.

 

Welche Probleme lösen wir?

Wir wenden uns an Menschen mit erworbenen Schädel-Hirn-Verletzungen und anderen erworbenen Schädigungen des Gehirns, die nach dem Aufenthalt in einer Klinik weitere Entwicklungsmöglichkeiten suchen. Aufgrund unserer Ausstattung können wir auch Menschen mit Mehrfachdiagnose behandeln.

Art und Ausprägung von erworbenen Hirnschäden sind vielfältig, die Folgeerscheinungen allerdings ähnlich:

  • Die verschiedenen Rollen, die eine Person ausmachen – Ehemann, Mutter, Sohn, Freundin, Arbeitnehmer oder Arbeitgeberin – können nicht mehr ausgefüllt werden.
  • Die Beziehungsfähigkeit zu anderen Menschen ist gestört.
  • Der Alltag kann nicht mehr bewältigt werden.
  • Psychosoziale Einschränkungen treten auf.
  • Kognitive Beeinträchtigungen führen zu Orientierungsschwierigkeiten usw.
 

Das P.A.N. Zentrum im Fürst Donnersmarck-Haus hat sich auf die Rehabilitation von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen spezialisiert, die durch einen Unfall, Schlaganfall, Tumor oder eine Hirninfektion aus ihrem gewohnten Leben gerissen wurden.

Auf der Basis einer präzisen Befunderhebung erarbeitet unser erfahrenes, interdisziplinäres Team ein differenziertes Profil jedes Rehabilitanden. Wir unterstützen ihn dabei, aus seinen individuellen Potenzialen Ideen und Perspektiven für seine Zukunft zu entwickeln. Auch wenn so viele Funktionen wie möglich wiederhergestellt werden, müssen unsere Klienten häufig lernen, dauerhaft mit Beeinträchtigungen zu leben und die veränderte Lebenssituation anzunehmen.

Wir möchten den Rehabilitanden nicht nur eine stationäre Rehabilitation anbieten, sondern auch eine Zeit lang ein neues Zuhause. Wir befähigen Betroffene, das häufig als traumatisch erlebte abrupte Herausgerissensein aus Alltag, Beruf und Familie zu verarbeiten und geben jedem Einzelnen optimale Unterstützung auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

 

Lage

Das P.A.N. Zentrum ist von einer Grünanlage umgeben, die direkt an ein Waldgebiet grenzt. In unserem kleinen Park gibt es die Möglichkeit, auf einem Rundweg ein Holz Xylophon, eine Rollstuhlwippe und ein Armspiel auszuprobieren. Darüber hinaus bestehen vielfältige nachbarschaftliche Kontakte. Das Fürst Donnersmarck-Haus ist in Frohnau eine fest verankerte Einrichtung mit etablierten sozialen Bezügen.

Das Zentrum von Frohnau, einem sehr grünen Wohnbezirk mit geruhsamen, kleinstädtischen Flair ist zu Fuß oder mit dem Rollstuhl erreichbar. Rollstuhlfahrer gehören hier zum gewohnten Straßenbild. Die Bürgersteige sind an den Kreuzungen abgesenkt, zahlreiche Geschäfte und öffentliche Gebäude sind ohne Stufen zugänglich.

 
nach oben