P.A.N. Zentrum

Aktuelle Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie

Aufgrund der aktuellen Situation hat das P.A.N. Zentrum Maßnahmen zum Schutz der Rehabilitanden sowie Mitarbeitenden ergriffen und seine Prozesse umorganisiert. Wir geben hier einen Überblick über die getroffenen Maßnahmen.

Neuaufnahmen und Therapiebetrieb

Das P.A.N. Zentrum nimmt unter Berücksichtigung der Vorgaben des Berliner Gesundheitsamtes weiterhin neue Rehabilitandinnen und Rehabilitanden auf. Diese müssen sich jedoch nach dem Einzug vorerst für zwei Wochen in eine Quarantäne begeben, um eine Infektion von außen mit dem Corona-Virus auszuschließen.

Der Therapiebetrieb findet unter verstärkten Sicherheitsmaßnahmen weiter statt. 

 

Einschränkungen für Angehörige und Besucher

Aufgrund der aktuellen Gefahr einer Ausbreitung des Coronavirus mussten wir eine Reihe von Maßnahmen treffen.

Besuche im Fürst Donnersmarck-Haus sind nur mit einem Termin möglich.

Bitte setzten Sie sich mit dem Wohnverbund Ihres Angehörigen in Verbindung, dort erhalten Sie genaue Informationen zu der Besuchsregel. 

+++ Sollten Sie Erkältungssymptome oder Fieber haben, oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an COVID 19 erkrankten Person gehabt haben, dürfen Sie keinen Besuch abstatten. +++

 

Post-Akute Neurorehabilitation im Fürst Donnersmarck-Haus

Das Leben neu leben lernen – Das Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation (P.A.N. Zentrum) im Fürst Donnersmarck-Haus, bietet Menschen mit erworbenen Schädel-Hirn-Verletzungen die besten Bedingungen für ihren Weg zurück in den Alltag. Wir stärken die Eigenverantwortung und schöpfen das Potenzial jedes Einzelnen aus. Denn wir gehen neue Wege in der Post-Akuten Neurorehabilitation und bauen Brücken zwischen dem Aufenthalt in der Klinik und dem Auszug in eine ambulante Wohnform.

 

Wir fördern

  • Selbstständigkeit im Alltag
  • Soziale Kompetenzen
  • Rückkehr in das Arbeitsleben
  • Realistische Lebensplanung
 

Wir bieten

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Neurologie, Neuro-Psychologie, Neuro-Pädagogik, Ergotherapie,Physio- und Physikalische Therapie, Logopädie
  • Alltagsorientierte Therapien
  • Individuelles Wohnen in Gemeinschaft
  • Arbeits- und Belastungstherapie
 

Die Grundlage unserer Arbeit

Handlungs- und Alltagsorientierung sind die Leitbegriffe unserer Arbeit, die im Wesentlichen auf drei Pfeilern beruhen:

  1. Individuelles Wohnen in Wohngruppen mit Menschen einer Altersgruppe und in ähnlicher Situation sorgt für sozialen Austausch und Halt.
  2. Umfassende interdisziplinäre Zusammenarbeit und Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse im medizinischen, physiotherapeutischen, logopädischen, ergotherapeutischen und neuro-psychologischen sowie neuro-pädagogischen Bereich bieten die Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Entwicklung.
  3. Unser partizipatorischer Rehabilitationsansatz stärkt das Engagement der Betroffenen. Durch eine einfühlsame Begleitung können die Rehabilitanden Beziehungen aufbauen, die wesentlich zu ihrer Motivation und damit zu ihrem Lernerfolg beitragen.

So stützen wir den Rehabilitanden, wenn er zu uns kommt, gehen ein Stück des Weges Hand in Hand und stehen ihm zur Seite, wenn er den Schritt in ein selbstständiges Leben macht.

 

Links

Hier erfahren Sie mehr über unser Rehabilitationsprogramm.
Hier kommen Sie zu unserem ambulanten therapeutischen Angebot.

 
nach oben