P.A.N. Zentrum

Post-Akute Neurorehabilitation im Fürst Donnersmarck-Haus

Das Leben neu leben lernen – Das Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation (P.A.N. Zentrum) im Fürst Donnersmarck-Haus bietet Menschen mit erworbenen Schädel-Hirn-Verletzungen die besten Bedingungen für ihren Weg zurück in den Alltag. Wir stärken die Eigenverantwortung und schöpfen das Potenzial jedes Einzelnen aus.

 

Wir fördern

  • Selbständigkeit im Alltag
  • Soziale Kompetenzen
  • Rückkehr in das Arbeitsleben
  • Realistische Lebensplanung
 

Wir bieten

  • Alltagsorientierte Therapie
  • Individuelles Wohnen in Gemeinschaft
  • Arbeitstherapie
  • Zusammenarbeit von Neurologie, Neuro-Psychologie, Neuro-Pädagogik, Ergo- und Physiotherapie, Logopädie
 

Spezielles Angebot für Menschen mit Orientierungsstörungen und kognitiven Defiziten

Für Betroffene mit ausgeprägten neurokognitiven Störungen, bei denen noch schwere Einschränkungen des kognitiven Leistungsvermögens bei zumeist weniger betroffener Motorik vorliegen, haben wir ein spezielles Wohnangebot entwickelt.

 

Schritt für Schritt - neue Wege in den Alltag

Basierend auf der mehr als 20-jährigen Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit erworbenen Schädel-Hirn-Verletzungen hat das Fürst Donnersmarck-Haus ein neues Rehabilitationsangebot entwickelt: das Zentrum für Post-Akute Neurorehabilitation, kurz P.A.N. Zentrum. Das Zentrum baut auf dem Angebot Befristetes Wohnen-Rehabilitation auf.

Das neue Zentrum bietet Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen die besten Bedingungen für ihren Weg zurück in den Alltag. Denn wir gehen neue Wege in der Post-Akuten Neurorehabilitation und bauen Brücken zwischen dem Aufenthalt in der Klinik und dem Auszug in eine ambulante Wohnform.

Als Teil der traditionsreichen Fürst Donnersmarck-Stiftung, die sich als Partner von Menschen mit Behinderung in deren Bestreben um gesellschaftliche Teilhabe versteht, wollen wir zudem den rehabilitationsmedizinischen Fortschritt vorantreiben, damit mehr Menschen nach einer erworbenen Hirnschädigung wieder selbstständig leben können.
 

Drei Pfeiler bilden die Grundlage unserer Arbeit

Handlungs- und Alltagsorientierung sind die Leitbegriffe unserer Arbeit, die im Wesentlichen auf drei Pfeilern beruht:
  1. Individuelles Wohnen in anregenden Wohngruppen mit Menschen einer Altersgruppe und in ähnlicher Situation sorgt für sozialen Austausch und Halt.
  2. Umfassende interdisziplinäre Zusammenarbeit und Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse im medizinischen, physiotherapeutischen, logopädischen, ergotherapeutischen und neuro-psychologischen sowie neuro-pädagogischen Bereich bieten die Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Entwicklung.
  3. Unser partizipatorischer Rehabilitationsansatz stärkt das Engagement der Betroffenen. Durch eine einfühlsame Begleitung können die Rehabilitanden Beziehungen aufbauen, die wesentlich zu ihrer Motivation und damit zu ihrem Lernerfolg beitragen.

So stützen wir den Rehabilitanden, wenn er zu uns kommt, gehen ein Stück des Weges Hand in Hand und stehen ihm zur Seite, wenn er den Schritt in ein selbstständiges Leben macht.
 

Links

Hier erfahren Sie mehr über unser Rehabilitationsprogramm.
Hier kommen Sie zu unserem ambulanten therapeutischen Angebot.

 

 

P.A.N. ZENTRUM
für Post-Akute Neurorehabilitation


Rauentaler Str. 32
13465 Berlin (Frohnau)

Telefon:  030 - 40 606 - 0
Telefax:  030 - 40 606 - 340

 

Leitender Arzt

Prof. Stephan Bamborschke

Prof. Dr. med. Stephan Bamborschke

steht Ihnen gerne für eine persönliche Beratung
zur Verfügung:

 

Telefon: 030 - 40 606 - 231
Telefax: 030 - 40 606 - 340

 

 

 

Aktuell

Impressionen

Ausseananlage P.A.N. Zentrum

Hier finden Sie aktuelle Fotos vom P.A.N. Zentrum.

 

Pressekonferenz im P.A.N Zentrum

Herr Czaja, Herr Michalak, Herr Bamborschke am Rednerpult

Gesundheitssenator Mario Czaja und AOK Nordost Vorstandsvorsitzender Frank Michalak besuchen das P.A.N. Zentrum

 




Das P.A.N. Zentrum ist Allianzpartner der Berliner Schlaganfallallianz.