Wohnverbund für Menschen mit schweren aphasischen Beeinträchtigungen

Dieses besondere Angebot des P.A.N. Zentrums wurde 2011 eingerichtet und richtet sich an Personen, die nach der Entlassung aus der Rehaklinik noch an einer chronischen Aphasie leiden. Ziel ist, neben der allgemeinen Teilhabeförderung (nach Konzept des P.A.N. Zentrums), insbesondere auch die verbale und nonverbale Kommunikationsfähigkeit wieder herzustellen. Das Gruppensetting beinhaltet neben geringer Gruppengröße mit neuropädagogischer Begleitung auch die feste Zuordnung von Logopädiefachpersonal und unterstützt den Klienten, neue Wege in der Kommunikation zu gehen und Hemmungen abzubauen. Das konzeptuell abgestimmte Umfeld hilft Ressourcen wieder zu wecken.

 
Logopädin erörtert mit Rehabilitandin ein Pictogram

Foto: FDST

Logopädische Sitzung im Wohnverbund

 
 
nach oben